Fruechte_02.jpg

Die Glockengold Fruchtsaft AG hat Ihren Sitz in Laucha an der Unstrut, im Süden von Sachsen-Anhalt, zwischen Thüringen und Sachsen, inmitten des Naturparks "Saale-Unstrut-Triasland". Die mehrere Tausend Jahre alte Kulturlandschaft ist von Wäldern, saftig grünen Flussauen, malerischen Weinbergen und Streuobstwiesen geprägt. Im 680 ha großen Weinanbaugebiet Saale-Unstrut gedeihen 30 verschiedene Rebsorten die in mehr als 40 Weingütern verarbeitet werden.

Das ca. 4800 Jahre v. Chr. erbaute Sonnenobservatorium von Goseck und der Fund der weltbekannten Himmelsscheibe von Nebra zeugen ebenso von der einstigen Bedeutung dieses Landstriches für die deutsche und europäische Geschichte, wie auch die mittelalterlichen Burgen, Klosteranlagen und historische Stadtzentren.

Den Namen „Glockenstadt“ verdankt Laucha der ehemaligen Glockengießerei Ulrich, in der von 1732 bis 1911 Glocken gegossen wurden. Seit 1932 bietet die Gießerei Einblick in die Geschichte des Handwerks und die Arbeitstechniken, die Friedrich Schiller bereits im Lied von der Glocke beschrieb.